FRAU MAIER tv – Warum Du Deine Modemagazine in die Tonne werfen kannst

by | 22.06.2017 | FRAU MAIER tv, Stilberatung

…und warum ich keine mehr lese.

Ja, ich lese tatsächlich keine. Als Stilberaterin. Das glaubt mir immer keiner zu Beginn. Sollte ein Gespräch über Trends entstehen wollen und ich keine Ahnung habe was sich hinter hippen Begriffen für Altbekanntes verbirgt wird klar: Sie tuts tatsächlich nicht.

Warum?

Modemagazine bauen eine Illusion auf.
Eine die schön aussieht, die sich aber nicht zwangsläufig gut anfühlt.
So wie Hollywood Schnulzen.
Einfach zu weit weg vom wirklichen Leben.

In Modemagazinen führen dünne Frauen Mode vor, die in aller Regel sehr hochpreisig ist und den anderen 99% der weiblichen Bevölkerung nicht steht. Mode, die, im übrigen, auch in den seltensten Fällen zweckmäßig ist.

Ich will dir kurz was zu meiner eigenen Geschichte erzählen: Ich hatte Modemagazine im Abo.
Habe sie auch gelesen.
Also die 20% Inhalt und die 80% Werbung konsumierte ich auch.
Warum kosten die überhaupt Geld, wenn sie sich so vollstopfen mit Anzeigen? Weiss ich bis heute nicht.
Nach dem Lesen wusste ich immer ziemlich genau wie ich sein und vor allem aussehen sollte.
Ich kannte alle Produkte zur Cellulite Bekämpfung, das sieht ja auch so unschön aus!
Zur Falten-weg-Therapie. Falten?! Also bitte geht ja gar nicht!
Ich wusste, dass Nasen am schönsten sind, wenn sie klein sind.
Der Busen idealerweise ganz ohne BH nach vorne und oben gerichtet sein muss.

… undsoweiterundsoweiter …

Wenn das bei Dir halt nicht von Natur aus der Fall ist: Dann stimmt was nicht mit DIR. Also mir. Damals.
Dann musst Du kaufen. Creme 1 – 100 aus den Anzeigen und die absoluten Must-have-Teile mit dem letzten Schrei Charakter! Die nach einer Saison keiner mehr sehen kann.

Ich las die Dinger und war danach immer irgendwie traurig.
Ich sah nicht so aus, wie die in den Magazinen.
Viele Outfits waren mit meinem Gehalt nicht machbar.
Und überhaupt: Wieso kann ich nicht so sein wie die Frau auf Seite 23?
Und die Dinger, also die Magazine, mussten doch recht haben. Schliesslich gibt es ganz viele und ganz viele lesen sie.
Und die anderen Frauen sind doch auch nicht traurig, nach dem Lesen.
Oder etwa doch?

Hmmmm?!

Ausserdem war ich danach verunsichert.

Cullotte – der letzte Schrei!

Bohemian Style – musste haben.

Diva-Look – ohne geht frau einfach nicht mehr aus dem Haus.

Fast monatlich hätte ich meinen Stil umschmeissen können um dann so auszusehen wie alle anderen grad aussehen.
Nur, was mach ich mit den ganzen Sachen? Muss ich anbauen? Brauche ich eine größere Wohnung mit einem größeren Schrank?
Und warum bleibt am Ende vom Monat nix übrig von meinem Gehalt?
Ich wollte weder das eine noch das andere.

Stil soll doch sagen und sichtbar machen wer ich bin. Und ja, ich spiele gerne die Klaviatur und kleide mich so, dass es zu mir, meinem Anlass, meinem Tagesgefühl passt. Und das darf mal so und mal so sein.
Aber heute Hippie, morgen taff, übermorgen Diva?
Oder noch besser: Mit der gleichen Jeans, Sonnenbrille, Handtasche wie alle anderen rumlaufen?
Nein.
Das bin ich nicht.
Ich bin ich.
So wie Du Du bist.
Mein Stil, meine Kombinationen sind einzigartig. So wie ich. So wie Du und Dein Stil.

Doch wie lässt sich aus diesem ganzen „Richtig – Falsch“ Ding das für mich Passende finden?
So jedenfalls nicht.

Wenn ich mit meinen Kundinnen spreche, dann fühlen sich mindestens 80% unglücklich oder wenigstens unzufrieden mit ihrem Körper.
Manche sagen auch „eigentlich bin ich ganz zufrieden“ und dann geht’s los. Klar, dass die Arme schlanker, der Po fester, der Bauch flacher sein sollten. Und die breite Hüfte, wenn die nur schmaler wäre.

Warum ist das so?
Weil der Po Dellen hat. Anders als im Magazin abgebildet.
Weil das Gesicht Falten hat. Anders als im Magazin abgebildet.
Weil die Taille nicht so ausgeprägt ist.
Weil die Beine kürzer sind.
Weil die Haut Poren hat. Anders als im Magazin abgebildet.
Weil der Körper nicht mehr so aussieht wie vor x Jahren und weil er sowieso anders aussieht als im Magazin abgebildet.

Eine liebe Kundin von mir – Konfektionsgröße 36, Mitte 40, drei Kinder. Super Figur – steht während einer Beratung vor mir und sagt: Ich wünschte das wäre wieder weg?
Ich: Was?
Na das!
Sie zeigt auf zwei cm Bauchhaut und sagt: Ich wünschte ich hätte wieder den Körper wie vor 10 Jahren.
Ich war sehr überrascht.
Als ich mich wieder hatte, fragte ich sie: Und wie wars vor zehn Jahren? Fandest Du Dich da so richtig gut?
Sie schaute verdutzt, dann traurig. Nein. Tat sie nicht.

Ich könnte jetzt zig solcher Geschichten erzählen. Die Härte und Ungnade vor dem eigenen Spiegel nimmt mich jedes Mal mit.

Woher kommts?
Mal ist es ein Schulkamerad. Wie bei mir.
Mal der Vater oder die eigene Mutter, die einem irgendeine Problemzone attestiert.
Das sitzt.
Und dann kommen die Magazine, die regelmäßig den Finger in die Wunde legen.

Du bist einfach: Nicht gut genug.
Nicht schön genug.
Nicht dünn genug.
Nicht sexy genug.
Und ach ja, „Ein bisschen mehr romantic Style würde Dir auch gut tun, Darling!“.
Und: „Kennst Du schon diese neue Wundercreme von Dr. wem-auch-immer?“
Danach bist Du komplett sorgenfrei, meine Liebe.

So ein Quatsch!

Und wenn Du diesen Quatsch glaubst, lebst Du Deiner Tochter genau das vor. Und die schaut es sich von Dir ab.
Machen eine blöde Diät nach der anderen.
Schon in jüngsten Jahren.
Kannst Du das verantworten?
Ich nicht!

Fang an Dich gut zu finden.
So wie Du bist.
Weil Du bist genau richtig, so wie Du bist.
Wenn das nicht so wäre, dann wärst Du ja anders. Ziemlich logisch.
Lass Dir nichts anderes einreden.
Nicht von Magazinen, nicht von irgendwelcher Optimierungswahn-Werbung.

Warum sollst Du also Deine alten Modemagazine in die Tonne werfen?
Weil: Sie Dir nicht dabei helfen Deinen Stil zu finden.
Sie Dir nicht dabei helfen Du zu sein.
Sie Dir nicht dabei helfen, dass Du Dich gut fühlst und dann auch so aussiehst.
Sie Dir nicht dabei helfen die Sachen zu verkaufen die wir brauchen, die uns stehen.

Vielleicht ist das auch nicht ihre Aufgabe.
Vielleicht gibt es darum mich?
Vielleicht wäre es an der Zeit echt umzudenken. Und nicht nur mit irgendwelchen Quoten-Vorzeige-Plus-Size-Models das trendy Soll zu erfüllen?
Wir werden sehen.

Heute ist der beste Tag Dich vor den Spiegel zu stellen und laut JA zu Dir zu sagen. Denn das ist die Grundlage für deinen persönlichen Stil. Dein Fundament.

Wenn Du wissen willst worauf es für Dich und Deinen Stil wirklich ankommt: Hole Dir meine 5 BESTEN, WICHTIGSTEN und kostenlosenTipps. Gleich hier unten im roten Kasten.

Ohne Modemagazin Bla-Bla, ohne nervigeTrends und Must-have-Listen. Einfach. Praktisch. Nachhaltig. Damit Du anfängst Deinen Stil zu finden, zu leben und zu tragen!

Bei FRAU MAIER tv kümmern wir uns um Dich. Deine Einzigartigkeit. Dein gutes Aussehen. Deinen Stil.

Schritt für Schritt. Schalt beim nächsten Mal wieder ein.

Ich will, dass Du Deinen Stil finden, tragen und leben kannst. Nachhaltig. Wenn Du das auch willst.

Lieb Dich & Deinen Stil.

Und denk dran: Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.

FRAU MAIERS STIL-GEHEIMNISSE

Hol dir meine 5 besten Stil-Tipps
Marketing by

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *